Elsoffer Markt

"Wenn et rent en schneit, do es de Elsoffer Mat net mi weit!"

Das Sprichwort („Wenn es regnet und schneit, ist der Elsoffer Markt nicht mehr weit“) ist den meisten Bürgerinnen und Bürger im Obereren Westerwald bekannt. Natürlich hoffen wir beim Elsoffer Markt nicht auf einen verregneten Markttag, sondern auf sonniges Herbstwetter und viele interessante Marktstände sowie zahlreiche Gäste aus Nah und Fern.

"Jo do girret Flaschwurscht en Ripcher - en de Klore net ze vergeße"

(Freie Übersetzung für Nicht-Westerwälder: "Da gibt es Fleischwurst und Rippchen - und den Klaren nicht zu vergessen")

Auf dem traditionellen Marktgelände »Am Heispel« findet der Elsoffer Markt im Oktober am Dienstag nach "Gallus" (16. Oktober) statt. Aus dem ehemaligen Vieh- und Krammarkt hat sich in den letzten Jahrzenten ein bunter Krammarkt entwickelt, da der Viehhandel mehr und mehr an Bedeutung verloren hat. Nach wie vor kommen die Händler auf den Elsoffer Markt und bieten Ihre Waren an. Das Angebot reicht von Kopfbedeckungen, Socken, Handschuhen, Küchenuntensilien, Korbwaren bis hin zu Grabgestecken.

Urkundlich erwähnt wird der Markt erstmals 1767; ist aber sicher früher anzusetzen, denn Elsoff hat schon seit 1516 Marktrechte. Der Elsoffer Markt blickt also auf mehr als 250 Jahre zurück und gehört somit zu den ältesten Märkten in der Region.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt, auf die Besucher warten meist eine Portion warme Fleischwurst aus dem dampfenden Kessel und weitere regionale Köstlichkeiten.

Der Elsoffer Markt findet "Am Heispel" neben der Lasterbachhalle statt

Die Karten wurden unter Verwendung der amtlichen Geofachdaten des Landschaftsinformationssystems Rheinland-Pfalz erzeugt. Sie unterliegen der Open Database Lizenz. © GeoBasis-DE / LVermGeoRP 2021, dl-de/by-2-0, www.lvermgeo.rlp.de [Daten bearbeitet]