highlighted_1
flagge-deutschland NL
Geschichte

Im Jahre 1711 starb Fürst Franz Alexander von Hadamar an den Folgen eines Sturzes vom Pferd. Da er keine männlichen Erben hinterliess, kam es zu heftigen Erbstreitigkeiten. Anspruch erhoben der Fürst von Diez, der Prinz von Oranien und zwei fürstliche Linien von Siegen.
 
Das Kirchenspiel Elsoff wurde dem Grafen von Diez zugeteilt. 1743 wurden dann alle nassauischen Lande wieder vereinigt unter dem Fürsten Wilhelm IV Prinz von Oranien.
 
Zu Nassau-Oranien gehörten wir bis zum Jahre 1806, dann wurde von Napoleon das Großherzogtum Berg errichtet. Dazu zählten: Das Herzogtum Berg, Teile des Kurfürstentums Köln und die Oranischen Länder mit Hadamar, Dillenburg und Siegen. 1808 wurde das Grossherzogtum Berg nach französischem Vorbild aufgegliedert. Unsere Dörfer gehörten zum Kanton Driedorf mit den Mairien Driedorf, Mengerskirchen und Elsoff.
 
Nach der Absetzung Napoleons nahm Prinz Friedrich Wilhelm von Oranien wieder Besitz von seinem Lande. Im März 1814 trat er die Regierung an. Ende 1824 wurde er König der Niederlande und trat deshalb seine Oranischen Herrschaften Dillenburg, Hadamar und Diez an seine beiden Vettern Friedrich August von Nassau-Usingen und Friedrich Wilhelm von Nassau-Weilburg ab. Als diese 1815 starben, erbte Herzog Wilhelm von Nassau-Weilburg die ganzen nassauischen Lande. Der Wiener Kongress (1815) bestätigte endgültig das Herzogtum Nassau, ebenso die Vereinigung der oranischen Länder mit demselben.
 
So gehörten unsere Dörfer jetzt zum Herzogtum Nassau und hier zum Amte Rennerod. Haupt- und Residenzstadt war von nun ab Wiesbaden.
 
1866 nahm Preußen Besitz vom nassauischen Land. Auch unsere Dörfer wurden damit der preußischen Verwaltung unterstellt. Wir gehörten nun zum Regierungsbezirk Wiesbaden. Im ehemaligen Nassau wurden 12 Landeskreise gebildet. Elsoff und Mittelhofen zählten zum Oberwesterwaldkreis, der aus den Ämtern Rennerod, Hachenburg und Marienberg gebildet wurde. Von 1901 – 1932 wurde dann unser Gebiet dem aus den Ämtern Wallmerod und Rennerod geschaffenen Kreis Westerburg zugeteilt. Am 1.10.32 wurden beide Kreise zum Oberwesterwaldkreis zusammengeschlossen. Nach dem zweiten Weltkrieg (1945) gehören unsere Ortschaften zur französischen Besatzungszone. Der Oberwesterwaldkreis wurde aus dem Regierungsbezirk Wiesbaden herausgelöst und kam zum neu gebildeten Regierungsbezirk Montabaur. In das Jahr 1946 fällt die Neugründung des Bundeslandes Rheinland-Pfalz aus den Regierungsbezirken Trier, Koblenz, Mainz, Montabauer und Pfalz.1968 wird der Regierungsbezirk Montabaur in den von Koblenz eingeschlossen. Die Dörfer Elsoff und Mittelhofen bilden seit 1969 eine Gemeinde mit dem Namen Elsoff (vergleiche: Bericht über die Zusammenlegung der Gemeinde). Durch die Verwaltungsreform von 1972 zählen wir mit 22 weiteren Gemeinden zur Verbandsgemeinde Rennerod.Die beiden Kreise Ober- und Unterwesterwald werden 1974 zum Westerwaldkreis zusammengeschlossen. Sitz des Landratsamtes ist Montabaur.

Quelle: 750 Jahre Elsoff / 500 Jahre Mittelhofen

Letzte Aktualisierung:

Dienstag, 9. Februar 2016 

 

Impressum